Seite teilenzur Mobilversion Youtube Dermatologie

Laserbehandlungen

Unser Institut verfügt über mehrere moderne Lasergeräte und IPL-Geräte, die von speziell geschulten Fachkräften unter fachärztlicher Aufsicht für verschiedenste Indikationen eingesetzt werden. Laserbehandlungen sind schonend und bieten in der Behandlung von Hautveränderungen oder beim Haare entfernen vielfältige Möglichkeiten.

Entfernung von Äderchen

Die Rosacea bzw. Couperose ist im ersten Stadium durch eine Weitstellung von Blutgefäßen mit flächigen Rötungen und Ausbildung von Äderchen gekennzeichnet. Zur Behandlung dieser Blutgefäßstörungen stehen die IPL-Geräte Quantum SR und Palomar Medilux sowie der Ktp-Blutgefäßlaser in unserem Laserzentrum zur Verfügung.

Entfernung von Pigment- und Altersflecken

Zur Entfernung von Altersflecken im Gesicht und an den Händen stehen ein gütegeschalteter Rubin-Laser und ein 532-nm-Neodym-YAG-Laser zur Verfügung. Die Lasertherapie ist praktisch schmerzlos und in der Regel genügt eine Behandlung.

Weitere Informationen zum Behandlungsablauf finden Sie in unseren Informationsvideos:

Entfernung von Tätowierungen

Die Tattooentfernung ist Domäne der gütegeschalteten Laser. Es sind dies Speziallaser, die ultrakurze (Nanosekunden) Laserlichtimpulse aussenden, die in den Farbpigmenten absorbiert werden. Durch die plötzliche Absorption des Laserlichtes durch die Pigmentkörnchen werden diese so stark mit Energie aufgeladen, das sie in tausende kleine Einzelteile zerplatzen. Die dadurch entstehenden Artikel sind so klein, dass sie aus der Haut aus geschleust oder durch das haut eigene Lymphsystem abtransportiert werden können. In der Regel sind bei Tätowierungen mehrere (4-10) Behandlungssitzungen im Abstand von 4-6 Wochen erforderlich.

Unser Institut verfügt über 3 gütegeschaltete Laser, den q-switched- Rubylaser, den 532-nm-Nd-YAG-Laser und den 1064-nm-Nd-YAG- Laser. Mit dem 1064-nm-Nd-YAG-Laser können schwarze und dunkelblaue Tätowierungen effektiv und schonend entfernt werden.

Mit dem Rubinlaser können schwarze, graue und braune Tätowierungen entfernt werden.

Mit dem 532-nm-Nd-YAG-Laser können ebenso schwarze, aber auch rote und grüne Tätowierungen entfernt werden.

Schwierig zu entfernen sind meist gelbe Tätowierungen.

Zur Entfernung von unerwünschten oder fehlerhaft platziertem Permanent-Make up sind alle 3 Laser geeignet. Bei Entfernung von rotem Permanent-Make up um die Lippen kann es häufiger zu einem Farbumschlag kommen (rot auf schwarz oder grün). Dieser verschwindet aber unter der Fortsetzung der Behandlung in der Regel wieder.

Wichtig ist, dass die Haut 6 Wochen vor der ersten Behandlung keinem UV-Licht (Sonne, Solarium) ausgesetzt wurde und während der gesamten Behandlungszeit auch nicht ausgesetzt wird (Abdecken mit Pflaster, Make-up o.ä).

IPL-Lichtbehandlung

Bei der IPL („Intense Pulsed Light“) –Behandlung handelt es sich nicht um eine Lasertherapie, sondern um eine Behandlung mit energiereichem weißem sichtbaren Licht, das in Form von kurzen, intensiven Pulsen appliziert wird und durch Vorschaltung bestimmter Farbfilter vom Spektrum den zu behandelnden Indikationen angepasst wird.

Die IPL-Therapie eignet sich für folgende Indikationen:

  • Rote Äderchen, Feuermale
  • Flächige Rötungen, z.B. bei Rosacea
  • Pigmentflecken und andere Pigmentierungen
  • Zur Enthaarung
  • Skinrejuvenation (Hautverjüngung)

Nach Ermittlung der optimalen Dosis durch Setzen eines Probeschusses werden die zu behandelnden Areale mit einem gekühlten Kristallkopf, durch den die starken Lichtblitze geschickt werden, behandelt. Es bilden sich Rötungen, gelegentlich Verkrustungen und auch Bläschenbildungen aus. Diese klingen in wenigen Tagen wieder ab. Die Nachbehandlung erfolgt mit kühlenden Gelen und leicht entzündungshemmenden Präparaten und ist in der Regel innerhalb von 1-2 Wochen abgeschlossen.

Nach der IPL-Therapie sollte 14 Tage jegliches UV-Licht (Sonnenlicht, Solarium) gemieden werden. Wasserkontakt (Duschen, Waschen, nicht baden) ist bereits nach 6 Stunden wieder möglich. Die IPL-Therapie ist im Vergleich zur Laserbehandlung schneller, schmerzärmer und für bestimmte Indikationen (flächige Rötungen, großflächige Enthaarungen) effektiver als die Lasertherapie.

Laserbehandlung bei Besenreisern

Besenreiser sind meist sehr dünne und flächige Gefäßerweiterungen an der oberflächlichen Haut. Die rötlichen oder blauen Äderchen bzw. Flecken werden oft als optisch störend empfunden. Mit dem Laser lassen sich vor allem die rötlichen, sehr oberflächlich liegenden Besenreiser schnell und schonend entfernen. Besenreiser können jedoch auf ein Venenleiden hinweisen. Vor einer Laserbehandlung sollte daher ein Venenleiden ausgeschlossen bzw. behandelt sein.

Bei der Laserbehandlung werden die Gefäße mit einem speziellen Gefäßlaser erwärmt und der Abbau eingeleitet. An der äußeren Hautschicht entstehen keine Beschädigungen, wie z. B. Krusten oder Narben. Die Behandlung dauert ca. 10 bis 20 Minuten. In manchen Fällen muss die Behandlung nach einigen Wochen wiederholt werden.
Nach der Behandlung können Rötungen im behandelten Bereich auftreten, die aber bald abklingen. Die Haut kann sich an den behandelten Stellen leicht verfärben. Die bräunlichen Pigmentierungen treten selten auf und verschwinden meist nach einiger Zeit. Ihren Alltag können Sie wie gewohnt weiterführen. Die Haut sollte nicht zu sehr gebräunt sein, daher sollte die Behandlung möglichst im Herbst/Winter vorgenommen werden.

Laserbehandlung von Warzen

Warzen sind gutartige Hautwucherungen, die meist auf eine Infektion mit humanen Papillomaviren (HPV) zurückgehen. Häufig findet man sie an den Fußsohlen, den Fingern und im Gesicht. Ein gesundes Immunsystem lässt die Warzen innerhalb von zwei Jahren wieder verschwinden. Dennoch ist die Behandlung der Warzen ratsam, da Warzen sich örtlich ausbreiten und zu Schmerzen und Juckreiz führen können. Zudem sind sie ansteckend: Es können sich andere Menschen mit HPV infizieren, z. B. über den Boden in Duschen und Umkleidekabinen.

Mit der Laserbehandlung wird die Warze bis hin zur Wurzel vollständig zerstört, um eine Neuinfektion zu verhindern. Besonders Dornwarzen, die durch herkömmliche Therapie (Säurelösungen, Vereisen) schwer zu behandeln sind, können durch Laser effektiv entfernt werden. Die Lasertherapie gilt bei der Bekämpfung von Warzen als eine sehr effektive Methode.

Bei der Behandlung schicken wir Lichtstrahlen mit hoher Energie in kurzen Impulsen auf die betroffene Hautstelle. Das Warzengewebe wird dadurch zerstört, unter Schonung der umliegenden Haut. Der Defekt heilt wieder zu, es kann dabei unter Umständen zu einer Narbenbildung kommen. In einigen Fällen werden weitere Laserbehandlungen nötig.

Es gibt 100 verschiedene Typen von humanen Papillomaviren. Die Laserbehandlung ist nicht bei allen Warzenformen sinnvoll. Wir beraten Sie gern, ob eine Laserbehandlung in Ihrem individuellen Fall geeignet ist.

Jetzt Termin vereinbaren!

Gerne bearten wir Sie persönlich bei uns im Kosmetikstudio KOSMED – rufen Sie uns an!

089 / 291 630 60