Seite teilenzur Mobilversion Youtube Dermatologie

Easy Peel

Das Easy Peel wird z.B. angewendet bei unreiner Haut, Hyperpigmentierung, lichtgeschädigter Haut, und als Anti Aging Behandlung bei Falten. Es ist ein mittelstark wirksames Peeling, das aus drei verschiedenen Fruchtsäuren (Glycolsäure, Salicylsäure, Kojisäure) sowie Trichloressigsäure besteht. Die stärkste dieser Säuren ist Trichloressigsäure. Die enthaltene Kojisäure hat zusätzlich einen Bleicheffekt.

Sanfte, gründliche Methode

Die Behandlung wird kurmäßig in der Regel viermal in wöchentlichen Abständen durchgeführt. Nach dem Peeling kommt es nach 2-3 Tagen zu einem leicht sichtbaren Abschälungsprozess und evtl. leichter Verkrustung, die nach wenigen Tagen wieder abklingt (Weekend-Peel).
Vor der Behandlung ist eine 2- bis 4-wöchige Vorbehandlung mit einem glycolsäurehaltigen Präparat erforderlich, das während der gesamten Schälphase und bis vier Wochen nach der letzten Schälbehandlung angewendet werden muss. Die Haut muss während der Schälbehandlung und bis zwei Wochen danach konsequent vor der Sonne (auch Solarium) geschützt werden (Lichtschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor 50+).

Ablauf der Peeling Behandlung

Die Haut wird zunächst gereinigt und entfettet. Das ist wichtig, damit das Easy Peel wirken kann. In einem zweiten Reinigungsschritt wird die Haut erneut behandelt. Das Fruchtsäurepeeling wird dann per Hand in mehreren Schichten aufgetragen. Während der Behandlung brauchen Sie keine Anästhesie, allerdings werden Sie ein leichtes Brennen auf der Haut spüren. Die behandelten Hautstellen schälen sich nach einigen Tagen ab. Ihre Haut ist dann glatt, frisch und gleichmäßiger pigmentiert.