Seite teilenzur Mobilversion Youtube Dermatologie

Rosacea-Behandlung

Die Rosacea (Rosazea) ist eine häufige Hautkrankheit (ca. 5 Mio. Betroffene in Deutschland), die außerordentlich chronisch verlaufen kann. Unbehandelt kann sie schwere, entstellende Verläufe annehmen. Sie kommt sowohl bei Frauen als auch bei Männern vor, besonders in der zweiten Lebenshälfte, verläuft bei Männern aber oft schwerer.
Stadien der Krankheit

  • 1. Stadium: Erweiterte, rote Äderchen im Gesicht und Rötungen der Wangen und der Nasenhaut.
  • 2. Stadium: Zusätzlich treten Knötchen und Pusteln auf bis hin zu entzündlichen Platten im Gesicht.
  • 3. Stadium: Wucherungen von Talgdrüsen, Vergröberung des Hautreliefs bis hin zur Knollennase vor allem beim Mann.

Ursachen der Rosacea

Die Ursache ist unklar, offenbar handelt es sich um eine gestörte Blutgefäßregulation im Gesicht mit nachfolgender Ausbildung von Talgdrüsenentzündungen. Kaffee-, Tee- und insbesondere Alkoholkonsum, scharfe Gewürze, Wärme- und Kälteexposition, lange Sonnenbäder und Stress können die Krankheit provozieren und verschlechtern. Häufig bestehen begleitende Magen-Darm-Störungen, auch ein Befall mit dem Hefepilz Candida albicans oder dem Bakterium Helicobacter wird als Mitauslöser diskutiert.

Rosacea-Behandlung

Behandlung der Rosacea/ Couperose

Eine frühzeitige, konsequente Rosacea Therapie ist mit den heutigen Möglichkeiten in der Regel erfolgreich.

  • Im ersten Stadium kann eine IPL- oder Lasertherapie die erweiterten Äderchen und die Mehrdurchblutung der Haut vermindern oder beseitigen. Eine konsequente Gesichtspflege muss zusätzlich durchgeführt werden. Eine starke permanente Gesichtsrötung oder eine anfallsweise Rötung (Flush) kann seit neuesten mit dem alpha-Blocker Brivomidin (Mirvaso-Creme) effektiv behandelt werden. Sie führt zu einer kompletten Abblassung für 12 Stunden.
  • Im zweiten Stadium wird zusätzlich eine innerliche und äußerliche entzündungshemmende Therapie durchgeführt. Fettarme Metronidazol Salbe ist das Mittel der Wahl. Bei stark entzündlichem Verlauf kann zusätzlich eine Pimecrolimus-haltige Creme (Elidel) gegeben werden. Bei ausgeprägten Entzündungen ist darüber hinaus die innerliche Gabe von Doxycyclin oder Minocyclin über mehrere Wochen erforderlich. Die innerliche Gabe dieser Antibiotika erfolgt auch als Therapie bei Augenbeteiligung.
  • Im dritten Stadium sind meist zusätzlich chirurgische Maßnahmen zur Abtragung der gewucherten Talgdrüsen erforderlich (Erbium-YAG– und CO2-Lasertherapie, Dermabrasion, Abtragung mit dem Skalpell).
  • Hautpflege bei Rosacea

    Die Hautpflege sollte an die spezifische Hautsituation angepasst sein. Zur Rosacea Pflege kann, begleitend zur Behandlung, eine regelmäßige kosmetische Gesichtsbehandlung mit der nach ihrem Erfinder benannten Sobye-Massage (manuelle Lymphdrainage) erfolgen. Ebenso hat sich die innovative JetPeel-Behandlung bewährt.

Jetzt Termin vereinbaren!

zum Terminkalender