Seite teilenzur Mobilversion Youtube Dermatologie

Hautstraffung – Behandlungen

Ab dem 30. Lebensjahr werden die ersten Alterungserscheinungen der Haut in Form von feinen Fältchen und einem Nachlassen der elastischen Rückstellkraft der Haut der Wangenpartie sichtbar, die sich in vertieften Nasolabialfalten und „Marionetten“-Falten bemerkbar macht.
Besonders früh und ausgeprägt machen sich diese unerwünschten Erscheinungen bei Sonnenanbetern und Rauchern bemerkbar. Ausgehend von den neuen Erkenntnissen der Wundheilungs- und Alterungsforschung hat die Industrie Verfahren entwickelt, die diese neuen Erkenntnisse nutzen und die Haut straffen können.

1. Verletzung:

Wenn die Haut wiederholt kleine Verletzungen erleidet, werden Wundheilungsvorgänge angeworfen, die letztlich in eine Überproduktion von neuem Kollagengewebe münden. Dieser Effekt wird beim Microneedling genutzt, bei dem mit Dutzenden auf einer Kunststoffwalze befestigten Mini-Nädelchen kleine Löchlein in die Haut gebohrt werden, was der Haut eine große Wunde vortäuscht.
Hautstraffung - Behandlungen

2. Wärme:

Ab ca. 42-45°C werden die bindegewebsbildenden Fibroblasten (Zellen) angeregt, neues Kollagengewebe aufzubauen. Dieser Effekt wird bei der Radiofrequenz– und bei der Laserbehandlung genutzt.

3. Eine Kombination aus beiden Effekten

stellt die fraktionale Nadel-Radiofrequenz-Behandlung (IntraCel) dar. Hier wird die Neubildung von Kollagengewebe durch Mini-Verletzungen und durch gleichzeitige Erwärmung der Haut bewirkt.

Alle drei apparativen Verfahren werden in der KOSMED GmbH in München zur Hautstraffung angeboten, um eine verbesserte Ästhetik zu erreichen.

Hautstraffung - Behandlungen

Jetzt Termin vereinbaren!

zum Terminkalender