Seite teilenzur Mobilversion Youtube Dermatologie

Narben

Durch Unfall, Operation oder Verbrennung können störende Narben auftreten. Besonders im Gesicht oder anderen sichtbaren Stellen werden diese aufgrund der veränderten Hautfarbe und der erhabenen Hautstruktur als störend empfunden. Viele davon betroffene Menschen überschminken daher täglich ihre Narben. Demgegenüber bietet ein Permanent Make-up eine dauerhafte Lösung.

Permanent Make-up Narben

Helle (depigmentierte) Narben können durch künstlich hautfarbene Pigmentierungen unauffälliger gemacht werden. Sie werden dadurch zwar nicht unsichtbar, das Gewebe kann aber optisch retuschiert werden. Die Narben sind dann rund um die Uhr weniger auffällig – direkt nach dem Aufstehen, im Schwimmbad oder beim Sport.

Medizinisch indizierte Pigmentierung

Lassen Patienten mit medizinischer Vorgeschichte ihre Narben nachbehandeln, spricht man von medizinisch indizierten Pigmentierungen. Die Pigmentierungen können z. B. nach Unfällen zu neuem Selbstbewusstsein verhelfen.

Narben verbessern

Narben an den Augenbrauen oder am Haaransatz lassen sich manchmal einfach verstecken. Hierbei zeichnen wir feinste Härchen in das Narbengewebe ein, so dass die Narbe nahezu unsichtbar wird. Ebenso können wir Narben im Bereich der Lippen durch Ausgleich des Farbunterschieds unauffälliger machen. Narben können auch bei Operationen im Brustbereich entstehen. Durch Farbtonangleichungen werden diese optisch verbessert.

Voraussetzung für ein Permanent Make-up ist, dass die Narben mindestens 8 bis 12 Monate alt sind.
Wir beraten Sie gern zum Thema Permanent Make-up. Mit einer Vorzeichnung können wir Ihnen zeigen, wie das spätere Ergebnis aussehen wird.